Brandschutz in Schulen und Kindertagesstätten

Termin
22.04.2020 von 09.30 bis 17.00 Uhr

Vortrag zum Thema
Brandschutz in Schulen und Kindertagesstätten

Lehrgangsort
Haus der Architekten, Danneckerstr. 54, 70182 Stuttgart

Dauer
8 Stunden

Referent
Prof. Dr.-Ing. habil. Gerd Geburtig

Veranstalter
Institut Fortbildung Bau, Architektenkammer Baden-Würtemberg

 

Link und Anmeldung
http://www.akbw.de/fortbildung.html

Angemessene Brandschutzkonzepte für moderne Schulen und Kitas

Bei Schulen und Kindertagesstätten handelt es sich im brandschutztechnischen Sinne um „ungeregelte Sonderbauten“. Obwohl die Schulbaurichtlinie bei der Planung von Schulgebäuden regelmäßig angewendet wird, sind Erleichterungen von dieser oftmals nötig. Zu Kindertagesstätten existieren keine bauordnungsrechtlich verbindlichen Regelwerke des Brandschutzes. Deswegen führen die Brandschutzanforderungen zu regen Diskussionen mit den Genehmigungsbehörden. Diesem Spannungsfeld stellt sich das Seminar anhand von Grundlagen und Praxisbeispielen. Dabei werden sowohl die erforderlichen baulichen und anlagentechnischen Brandschutzmaßnahmen als auch die für Schulen und Kitas besonders wichtigen betrieblich-organisatorischen Aspekte berücksichtigt.

SEMINARINHALTE

■ Muster-Schulbaurichtlinie 2009

■ Spezifische Probleme im Bereich der Selbstrettung

■ Erleichterungen und besondere Anforderungen

■ Aspekte des Bestands- und Denkmalschutzes

■ Risikoanalyse und Erfordernisse an die Rettungswege

■ Bauliche, anlagentechnische und organisatorische Maßnahmen

■ Brandschutzordnung und Feuerwehrplan

■ Gerechtfertigtes bauordnungsrechtliches Anpassungsverlangen und überzogene Anforderungen

■ Ausgewählte Brandschutzkonzepte für Neubauten und Sanierungen von Schulen und Kindertagesstätten

■ Detailvorschläge für angemessene Sanierungsmaßnahmen

■ Organisatorischer und abwehrender Brandschutz in der Praxis

IHR NUTZEN

Das Seminar definiert, wie man grundsätzlich vorgeht, um Kindergärten oder Schulen aus sicherheitstechnischer Sicht zu beurteilen. Praxisnah vermitteln die Referenten den aktuellen Kenntnisstand aus den Bereichen Gefährdungsbeurteilung, Fachplanung und Baurecht. Anhand von zahlreichen Praxisbeispielen veranschaulichen sie, wie die grundsätzlichen Definitionen umgesetzt wurden.

Das Seminar richtet sich an Architekten, Planungs- und Ingenieurbüros, Brandschutzplaner, Sachverständige, Bauämter, Bauaufsicht, Bauwirtschaft.

Teilnahmegebühr: 355,00 EUR / 285,00 EUR für Kammermitglieder
ESF Förderung ist möglich